BSW horizontal
 
   

Aktuelles in Kürze

  • Am 23. Oktober 2023 wird in einer Bundespressekonferenz die Gründung des Vereins "Bündnis Sahra Wagenknecht - Für Vernunft und Gerechtigkeit" bekannt gegeben. Der Verein wird die Gründung der Partei vorbereiten.

  • Bereits am 6. Dezember wird die Auflösung der Bundestagsfraktion der Linken in zwei Gruppen vollzogen.

  • Mit Wirkung zum 31. Dezember 2023 werden die Fraktion der Linken in Kreistag Recklinghausen sowie einige weitere Ratsfraktionen in Städten des Kreises ihre Zugehörigkeit zur Linken beenden und sich dem Bündnis anschließen.
     
  • Am 1. Januar wird die Kreistagstagsfraktion der ehemaligen Linken in Recklinghausen per Vorstandsentscheid umbenannt in die "Kreistagsfraktion BSW".
     
  • Am 8. Januar gründet der Verein die Partei "Bündnis Sahra Wagenknecht - Vernunft und Gerechtigkeit" - kurz "BSW". Die Pressekonferenz dazu finden Sie hier auf youtube->
     
 
 
  • Noch in diesem Monat Januar wird der Gründungsparteitag stattfinden und die Kandidaten für die Europawahl 2024 gewählt.
   
 
  • Am 20. Januar wird das Europa-Wahlprogramm wird vorgestellt.
zum Europawahlprogramm 2024
 
 
  • Am 11. März wurden über 18.000 Unterschriften vorgelegt. BSW kann bei der Europawahl antreten.
Zum Artikel auf BSW-VG
 
  • Am 5. April findet das erste Unterstützertreffen in Bochum statt - als Start-Event für den Europa-Wahlkampf in NRW.
    Intressierte werden gebeten, sich per E-Mail anzumelden.
 

 

Mehr zur Partei Bündnis Sahra Wagenknecht – Vernunft und Gerechtigkeit finden Sie hier:
 
Zur Homepage BSW-VG
 
 
 

weitere Inhalte

Interessantes für Sie zusammengestellt - Titel anklicken und Inhalte sehen.

Am Samstag, 27. Januar 2024, fand in Berlin der erste Parteitag des neugeründeten BSW von Sahra Wagenknecht statt. Die Partei war schon am 8. Januar formell mit 45 Mitgliedern in Berlin gegründet worden. Dort wurden die Vorsitzenden, der Schatzmeister und der Generalsekretär gewählt. Auch die notwendigen Gründungsdokumente verabschiedet der Kreis.

BSW-Parteitag verabschiedete ein Europawahlprogramm

Der Parteitag im Berliner Kosmos (einem ehemaligen Kinosaal im Ostteil Berlins, nahe dem Frankfurter Tor) komplettierte den Vorstand, verabschiedete Satzungen und das Europaprogramm der neuen Partei. BSW wird in mehreren Umfragen zur Europawahl schon jetzt mit ca. 7 % gehandelt. Dann würden etwa sieben Europaabgeordnete ins Parlament einziehen. Spitzenkandidat für die Wahl im Juni 24 ist Fabio De Masi. Der Politiker war schon einmal im Europaparlament und dann im Deutschen Bundestag, wo er u.a. in den Untersuchungsausschüssen zu Wirecard und der Warburg-Bank-Affäre große Anerkennung erworben hat.
Im Anschluss an den Parteitag fand eine sog. Aufstellungsversammlung für die Kandidatenliste zur Europawahl statt. Das BSW wird mit 20 Kandidatinnen zur Wahl antreten. Die ersten sieben haben noch dem derzeitigen Stand der Umfragen gute Aussichten, ins EU-Parlament einzuziehen. Spitzenkandidaten sind Fabio De Masi, der schon einmal im EU-Parlament war und danach im Deutschen Bundestag, sowie Thomas Geisel, der ehemalige SPD-Oberbürgermeister von Düsseldorf.

Wagenknecht und Lafontaine waren die Hauptredner

Höhepunkte des Parteitags waren zweifellos die Reden von Sahra Wagenknecht und ihrem Ehemann Oskar Lafontaine. Beide stellte klar, wie der politische Weg der neuen Partei aussehen könnte. "Wir sind keine Linke 2.0", rief Sahra Wagenknecht in den Saal und traf damit den Nerv vieler, die in den letzten Monaten frustriert DIE LINKE verlassen haben, weil sie sich nicht mehr mit deren Weg abfinden wollten. Mit dabei waren zwölf Mitglieder des BSW aus dem Kreis Recklinghausen.

Kreistagsfraktion und Ratsmitglieder wechselten zum BSW

Die dreiköpfige Kreistagsfraktion der LINKEN und die meisten sachkundigen Bürger wechselten zum BSW und werden nun als BSW-Fraktion im Kreistag vertreten sein. Auch in einigen Kreisstädten wechselten bereits Ratsmitglieder und sachkundige Bürger, so z.B. aus Marl, Datteln, Castrop-Rauxel und Waltrop. In Berlin waren BSW-Mitglieder aus Marl, Datteln, Waltrop, Gladbeck, Castrop-Rauxel. Sie wollen demnächst gemeinsam eine neue Parteistruktur im Kreis Recklinghausen aufbauen.

Viele Interessenten scharren schon mit den Füßen

Das neue Bündnis will bei den Europawahlen und drei Landtagswahlen in den neuen Bundesländern antreten. Dazu kommen noch diverse Kommunalwahlen. Das bindet die derzeit noch geringen personellen Kräfte. Jedoch ist auch an einen Aufbau von weiteren Landesverbänden und kommunalen Strukturen gedacht. Darauf bereiten sich die Recklinghäuser bereits vor. In vier Kreisstädten und im Kreistag treten sie demnächst als BSW auf. Und auch auf eine Parteistruktur bereiten sich die neuen BSW-Politiker vor. Sie wissen aus vielen Anfragen schon jetzt, dass der Zuspruch zur neuen Partei sehr groß sein wird.

Ansprechperson ist Petra Willemsen. Interessenten können sie unter der Mailadresse: Anfragen-an-BSW@VuG-Vest.de erreichen.

Michael & Fabio
Foto: Auf dem Foto links der stellvertretende Fraktionsvorsitzende des BSW im Recklinghäuser Kreistag Michael Kamps neben dem BSW-Spitzenkandidaten zur EU-Wahl, Fabio De Masi.

 
 

Machen Sie sich als BSW-Unterstützer stark für eine neue, bessere Politik für Deutschland!

Eine neue Partei zu gründen, ist eine Mammutaufgabe, insbesondere weil sofort mit der im Juni anstehenden Europawahl ein bundesweiter Wahlkampf geführt werden muss. Aber mit vielen unterstützenden Händen kann das gemeistert werden! Wir wollen, dass durch ein gutes Ergebnis für das BSW von der Europawahl ein starkes Signal für eine bessere Politik ausgeht. Wollen Sie uns dabei unterstützen und auch andere Mitglieder und Unterstützer in Ihrer Region kennenlernen? Dann füllen Sie unser Unterstützer-Formular aus, damit wir mit Ihnen in Kontakt treten können. Wir freuen uns auf jede konstruktive Unterstützung!
 
Unterstützer werden
(auf www.bsw-vg.de)
 

Werden Sie Förderer des BSW und setzen Sie sich mit einer monatlichen Spende
für eine neue, bessere Politik für Deutschland ein!

Werden Sie Förderer des BSW, indem Sie die Partei durch eine regelmäßige monatliche Spende unterstützen. Jeder Förderer trägt – auch durch kleine Beträge – dazu bei, dass dieses wichtige Projekt durch stetige Einnahmen die anstehenden Herausforderungen besser bewältigen kann.
 
Förderer werden
(auf www.bsw-vg.de)
 

Allein in der Zeit vom 2. bis 23. Februar sind weit über 18.000 behördlich geprüfte Unterstützerunterschriften zusammengekommen.

Dank Ihrer Hilfe ist gesichert, dass das BSW bei der Europawahl antreten kann.


So können Sie uns in fünf Schritten helfen, die nötigen Unterstützerunterschriften rechtzeitig einreichen zu können:

  1. Laden Sie unser offizielles „Formblatt für eine Unterstützungsunterschrift“ herunter. Es besteht aus der Vorderseite („Formblatt für eine Unterstützungsunterschrift“) und einer Rückseite („Datenschutzhinweise“).
  2. Drucken Sie das Formular beidseitig (!) aus, damit sich beide Seiten auf einem Blatt befinden (Hinweis: Sie können das Formular auch vorab digital ausfüllen).
  3. Füllen Sie das Formular oben mit Ihrem vollständigen Namen, Anschrift und Geburtsdatum aus und unterschreiben Sie es. Nehmen Sie auch die Hinweise zum Datenschutz auf der Rückseite zur Kenntnis.
  4. Gehen Sie mit dem Formblatt zu Ihrer zuständigen Gemeindebehörde. Lassen Sie sich dort auf dem Formblatt das Wahlrecht bescheinigen. Klären Sie vorab, ob hierfür eine Terminvereinbarung erforderlich ist. In vielen Gemeindebehörden muss dazu nicht extra ein Termin vereinbart werden.
  5. Schicken Sie danach das Original-Formblatt mit Ihrer Original-Unterschrift und mit der Bescheinigung durch die Gemeinde bis spätestens am 23.02.2024 per Post an:

    Bündnis Sahra Wagenknecht – Vernunft und Gerechtigkeit
    c/o Mindspace
    Krausenstr. 9-10
    10117 Berlin

Und noch eine Bitte: Falls Sie in Ihrer Familie oder im Bekanntenkreis Menschen kennen, die mit dem BSW sympathisieren, freuen wir uns sehr, wenn Sie den Link zu dieser Seite an sie weiterleiten und sie dazu einladen, uns ebenfalls mit einer Unterstützerunterschrift zu helfen.

 

 

Zum Artikel auf BSW-VG
(auf https://bsw-vg.de/ueber-viermal-so-viele-unterschriften-als-benoetigt-zusammen/)
 

Sahra Wagenknecht polarisiert in Deutschland wie keine zweite Politikerin. Seit das Gerücht um eine Sahra Wagenknecht Partei im Raum stand, hat sich die öffentliche Debatte um sie zugespitzt. Leider wird aber auch hier wieder wenig mit inhaltlicher Kritik, als mit Framing und Diffamierungs-Methoden gearbeitet. Wie ich das finde, erzähle ich euch in dieser Folge von Gio unzensiert!
 

 
WDR 5 Westblick - aktuell  07.02.2024  06:48 Min.  
Verfügbar bis 06.02.2025  WDR 5

Das Bündnis Sahra Wagenknecht (BSW) hat sich im Januar als Partei gegründet, nun soll Stück für Stück der Aufbau der Landesverbände beginnen. Wer gehört in NRW dazu, und wie sind die Chancen bei den kommenden Wahlen? Ein Bericht von Daniela Junghans.


 

https://www1.wdr.de/mediathek/audio/wdr5/wdr5-westblick-aktuell/audio-wer-gehoert-in-nrw-zum--buendnis-sahra-wagenknecht-100.html
 

Das Bündnis Sahra Wagenknecht hat bereits viele Fragen von interessierten Mitbürgern aufgenommen und auf ihrer Homepage beantwortet.


 

FAQ-Seite auf BSW-VG aufrufen